Cevi Anlässe

Neben den Lagern und den normalen Samstagnachmittagsprogrammen läuft sonst auch noch einiges im Cevi. Zum Beispiel der Flohmarkt, die Waldweihnacht oder auch mal eine Aktion in der Stadt Wil.
Manche davon sind sogar national. So etwa die Aktion 72 Stunden oder auch der nationale Cevi Tag.

Cevi Anlässe » Kategorie: Anlass

Bilder aus 2024

Schardisco 2024

Für einmal zog es uns nicht in den Wald, sondern in die Disco, respektive das Spielkasino. Am Samstagnachmittag war im Gemeindezentrum in Wilen Schardisco angesagt. Um 14:00 ging es los. Es gab verschiedene Spiele, wie Roulette, Poker, Rätsel oder auch Darts. Dort konnte man mit etwas Glück und auch ein wenig Können, Geld gewinnen. Das konnte man dann auch umgehend an der Bar wieder ausgeben. So waren leider die Drinks und Hotdogs nicht gratis. Wer etwas für seine Schönheit tun wollte, konnte sich beim Schminken austoben. Und für die tanzwütigen stand auch eine Tanzfläche zur Verfügung. Wie im Fluge verging die Zeit und so waren die drei Stunden schon bald wieder um und es ging wieder nach Hause.
011.jpg

Frühlingsausstellung Von Rotz

Die Vorbereitungen begannen bereits einige Zeit vor der Ausstellung. So mussten ca. 500 Papiertüten für das Popcorn gefaltet werden. Am Abend vor der Ausstellung stellten wir einen Spatz, unsere Feuerstelle und ein Tisch mit der Popcornmaschine und Flyern auf. Die Ausstellung begann am Samstagmorgen. Schon bald kamen die ersten Kinder um sich ein Schlangenbrot zu machen. Auch das Popcorn war sehr gefragt. Auch am Sonntag ging es im gleichen Stil weiter. Es wurde Schlangenbrot gemacht, Popcorn verteilt und auch einen kleinen Einblick in den Cevi gegeben. So ging nach zwei Tagen auch die Frühlingsausstellung 2024 des Autohauses von Rotz wieder zu Ende. Laut der ersten Rückmeldung der Firma von Rotz waren sie sehr begeistert von uns. Also werden wir uns im 2025 wieder dort sehen.
IMG_6668.jpg

Bilder aus 2023

Waldweihnachten 2023

Es ist der letzte Cevi Nachmittag vor Weihnachten. Traditionell steht an diesem Samstag die Waldweihnacht auf dem Programm. In diesem Jahr sind auch die Eltern dazu eingeladen. So treffen wir uns um 15:00 Uhr beim Friedhof Wil, wo uns bei der Begrüssung bereits ein panisches Christkind über den Weg läuft. Wir erfahren, dass es nicht mehr weiss, wo es ist und wo all ihre Geschenke sind. Um dem Christkind zu helfen, wollen wir ihm eine Karte zeichnen. Dazu brauchen wir aber Informationen über die Umgebung. Und die bekommen wir bei verschiedenen Leuten im Wald. Aber nicht umsonst. So müssen wir dem Samichlaus helfen, seine verlorenen Christbaumkugeln zu suchen. Dem Hirten machen wir ein Feuer. Die beiden Königinnen wollen von uns ein Porträt. Und beim Christkind absolvieren wir einen Hindernisparcours mit Geschenkezielwurf. Als wir dann alle Infos zusammen hatten, konnten wir endlich unsere Karte für das Christkind zeichnen und nun wusste es endlich wieder, wo es ist. Nach einem kleinen Imbiss hielt Marcel einen Input. Natürlich zum Thema Weihnachten. Danach war schon wieder Zeit, um aufzubrechen. Mit Fackeln machten wir uns auf den Weg zurück zum Friedhof, wo wir uns alle verabschiedeten und uns eine schöne Weihnachtszeit wünschten.
011.jpg

Stäcklitragen 2023

Am 15. September 2023 war in Wil wieder das Stäcklitragen angesagt. Zusammen mit dem Wiler Bär, der Stadtharmonie, den Stadttambouren und ganz vielen Schulkindern begleiteten wir die Stadtschützen durch Wil. Wir haben (zum Teil in Bäckerkostümen) den Zuschauern Brätzeli verteilt. Am Schluss gab es dann für alle noch ein Konzert auf dem Hofplatz und für alle Umzugsteilnehmer ein Brätzeli.
007.jpeg

Kinderflohmarkt 2023

Am 26. August 2023 stand der traditionelle Kinderflohmarkt auf der Weierwiese auf dem Programm. Bereits am frühen Morgen machten wir uns an den Aufbau der Marktstände, steckten die Bereiche für die Verkäufer ab und begannen mit dem einheizen des Grills. Um acht Uhr kamen dann auch schon die ersten Kinder, zumeist mit ihren Eltern und richteten sich auf der Wiese ein. Bald waren die guten Plätze besetzt und es begann ein emsiges Kaufen und Verkaufen. Für den kleine oder auch grösseren Hunger und Durst zwischendurch gab es in unserem Flohmarktbeizli Würste vom Grill, zwei Sorten Risotto, diverse Kuchen und auch Getränke aller Art. Aufgrund des drohenden Regens leerte sich dann nach dem Mittag der Platz recht schnell und so waren hatten wir um zwei Uhr bereits den Platz wieder aufgeräumt.
011.jpg

Abteilungsprogramm 2023

Ab und zu machen wir auch mal ein Programm mit allen zusammen. So auch an diesem Samstag. Pünktlich um 14:00 trafen wir uns beim Friedhof Wil. Nach einer kurzen Begrüssung ging es dann auch gleich zum Silbersee. Dort erklärte uns Flash das Spiel. Im Wald sind mehrere Personen unterwegs, bei denen man verschieden Aufgaben lösen muss. Etwa ein Mikado, ein Wettrennen, unterschiedliche Challanges oder auch ein Quiz. Dafür gab es dann einen Bändel. Und mit dem konnte man Bastelmaterial kaufen. Also machten wir uns an die Aufgaben. Es wurde Mikado gespielt, ein Wettrennen um den Silbersee gab es. Es mussten Fragen beantwortet werden und auch darauf geachtet werden, dass die gewonnenen Bändel nicht geklaut werden. Mit dem Bändel konnten wir nun Bastelmaterial kaufen und unserer Phantasie freien Lauf lassen. So entstand ein Drache, ein Segelfloss, Handtaschen und Hüte und eine fast lebensechte Kopie von Taija. Nach eine z'Vieri und der Prämierung der besten Werke (es gewann die Gruppe mit der Figur von Taija). machten wir uns bereits wieder auf den Weg zum Friedhof zurück.
012.jpg

Bilder aus 2022

Cevi Tag 2022

Pünktlich um 14:00 haben sich die Kinder und die Leiter für den Cevitag besammelt. Im Wald angekommen sind die drei Cevianner dazugestossen. Vor lauter Stress haben sie den Zvieri vergessen. Darauf hin wurde in einem Geländespiel den Zvieri verdient. Bei verschiedenen Posten musste Geld oder andere Zutaten erspielt werden um Brot, Wienerli und Ketchup zu verdienen. Wie es die Zutaten bereits verraten, gab es zum Zvieri Hot Dog. Nach einem spannenden Cevitag geht es in die Herbstpause über, die Vorfreude aufs nächste Programm ist bereits riisig.
174E86E9_06DA_43FA_820C_128DD2B4E6FA_1663432726.jpeg

Kinderflohmarkt 2022

Schon seit mehreren Jahren findet zu Beginn des Schuljahres der Kinderflohmarkt auf der Weierwiese statt. Trotz nicht so rosigen Wetteraussichten, kamen dennoch zahlreiche Besucher auf die Weierwiese. Da wechselte so manches Spielzeug den Besitzer oder die Besitzerin. Und für den Hunger zwischendurch stand unser bewährtes Flohmarkt-Beizli offen.
011_1661975288.jpg

2. Werbeprogramm 2022

Mit dem "Spinnennetz-Spiel" begrüsste uns Globi bei schönstem Wetter zum 2. Werbeprogramm. Er erzählte kurz, was ihm letztes Mal passiert ist und die Hauptleiterin teilte uns die erfreuliche Nachricht mit, dass die Räuber, die Globi letztes Mal entführt haben, gefangen wurden und aber noch zwei Schatzkarten mit zwei eingezeichneten Kreuzchen aufgetaucht sind. Gespannt machten wir uns mit Globi zusammen auf die Schatzsuche. Gut im Gebüsch versteckt fanden wir beim ersten Kreuzchen eine Schatzkiste mit Bastelmaterial und beim zweiten einen Jutesack gefüllt mit einem Teig und Schokolade. Mit unserer Beute machten wir uns auf zur Klausenhütte. Dort konnten wir mit den erfolgreich gefundenen Schätzen ein cooles Globi-Tüechli basteln und ein feines Schlangenbrot auf dem Feuer bräteln. Nach dem Zvieri erzählte uns Globi, dass er damals bei der Entführung sehr Angst gehabt hat. Ihm ist dann aber in denn Sinn gekommen, dass Gott immer bei uns ist und wir in jeder Situation auf ihn vertrauen können. Dann war es auch schon wieder Zeit, aufzubrechen und mit vielen tollen Erinnerungen und einem "Tschiaiai" verabschiedeten wir uns von Globi.
866AF890_D9BD_4D23_A952_1BA787F2FDFB_1655646492.jpeg

1. Werbeprogramm 2022

Nach der Besammlung und einem kleinen Kennenlernspiel machten wir uns gemeinsam mit Globi auf den Weg in den Wald. Als Globi nach einer WC-Pause nicht zu uns zurückkehrte, machten wir uns auf die Suche nach ihm. Ein Blätter zählender Forscher, ein durstiger Jogger, eine trankbrauende Kräuterhexe und ein verwirrter Förster haben uns mit Hinweisen versorgt. In der Kiesgrube haben wir Globi und eine Schatzkiste vorgefunden. Räuber haben ihn entführt. Nach dem feinen Zvieri gab es als Erinnerung noch tolle Globi-Anhänger. Die Zeit verging wie im Flug und es war bereits wieder Zeit zurückzukehren. Ein spannender Nachmittag mit Globi neigte sich dem Ende zu, die Freude auf das nächste Programm ist bereits riesig.
8A081575_E498_4997_AC9D_146683E8754F_1653155807.jpeg

West Games 2022

Am Samstag, dem 14. Mai 2022 standen die West Games des Cevi Ostschweiz auf dem Programm. Wir mussten nicht weit reisen, denn sie fanden in diesem Jahr in Wil statt. Genauer auf der Weierwiese. Und so trafen nach dem Mittag Cevianer und Cevianerinnen aus der ganzen Region in Wil ein. Kaum auf der Weierwiese angekommen, ging es auch schon los. Bei einem Postenlauf durch die Stadt Wil mussten an verschiedenen Aufgaben Geld für den Bau eines Hauses gesammelt werden. Nach einer kleinen Stärkung bauten dann die verschiedenen Gruppen, mittels Kappla Bausteinen, ihr Haus. Es sollte dem Wetter trotzen und kein Haus auf Sand sein. Dem Thema des Nachmittags. Die Bilder wurden uns freundlicherweise von den Wiler Nachrichten zur Verfügung gestellt.
011_1653504377.jpg

Bilder aus 2021

Waldweihnachten 2021

Am Samstag, dem 18. Dezember 2021 war das letzte Wochenende vor Weihnachten. Und damit Zeit für unsere Waldweihnacht. Um 14:00 Uhr begrüsste uns das Christkind beim Friedhof Wil. Es hatte die Flügel verloren. Und da es so keine Geschenke bringen konnte, bat es uns, ihm dabei zu helfen. Nach einem kurzen Fussmarsch zum Silbersee teilten wir uns in Gruppen auf, um so dem Christkind zu helfen. Doch das war gar nicht so einfach. So mussten wir bei einem Surfer die Verletzung verbinden. Doch dafür brauchten wir einen Erste-Hilfekoffer. Doch den gab es in der Apotheke nur gegen Geld. Also muss das bei den Elfen erspielt werden. Dazwischen trafen wir noch auf den Osterhasen (um diese Zeit), auf eine Bäuerin, eine Pistenbully Fahrerin und noch so manche andere komische Person. Und am Schluss stellte sich noch heraus, dass das Christkind, welches uns begrüsst hatte, ein falsches Christkind war. Das Richtige fanden wir dann auch noch und konnten ihre Geschenke in der Kiesgrube finden. Zum Abschluss dieses Nachmittags gab es Wienerli und Punch für alle. Als es dann bereits am Eindunkeln war machten wir uns wieder auf den Heimweg.
011_1639847239.jpg

Cevitag 2021

Diesen Samstag war es so weit, der nationale Cevitag fand bei schönstem Wetter statt. Wir trafen uns um 14 Uhr beim Friedhof Wil. Dort warteten bereits vier Cevianer die uns gespannt erzählten, dass sie einen verschlüsselten Brief von George Williams gefunden haben, dem Gründer des Cevi. Die Frage, ob wir Ihnen helfen den Brief zu entschlüsseln, bejahten wir begeistert. Da beim Friedhof nicht besonders viel los war, machten wir uns alle auf den Weg in den Wald, in der Hoffnung dort auf Hilfe zu stossen. Die Hoffnung stirbt zuletzt, denn es kam wie es kommen musste: im Wald trafen wir auf etwas mehr oder weniger kuriose Gestalten, die sich als ziemlich nützlich erwiesen. So konnten wir dank des etwas verwirrten Arzt mit seinem Patienten, eines alten Soldaten, einer Priesterin, den Köchen der Wirtsstube zur Linde und des Cevi Wil Präsidenten die Botschaft von Sir Georg Williams entschlüsseln. Dank des Rezepts, welches als Bonus gefunden wurde, und den Köchen, welche es umsetzten, konnten wir auch einen feinen Zvieri geniessen. Anschliessend konnten wir gestärkt ein paar Lieder singen. Der Nachmittag ging wie im Blitzflug vorbei, denn es war bereits wieder Zeit zurückzukehren. So neigte sich ein Spannender und Erfolgreicher Cevitag dem Ende zu.
P1010333_1631559361.JPG

Bilder aus 2020

Cevi-Tag 2020

Um 14:00 Uhr besammelten wir uns alle beim KGH. Dort wurden zuerst sechs Gruppen gebildet. Danach erklärte uns Lazuli das Spiel. Es gib in die Stadt Wil, wo wir ein Monopoly spielten. Wie im bekannten Brettspiel mussten wir nun Häuser kaufen oder (wenn ein Haus bereits gekauft war) Miete zahlen. Zusätzlich gab es an jedem Posten noch eine Aufgabe, welche zu erledigen war. So gab es ein Montagsmaler, wir mussten Fische ordnen, Rätsel lösen oder Automarken erkennen. Um 17:00 trafen wir uns dann alle wieder beim KGH. Nach der Rangverkündigung konnte sich, wer noch wollte, eine Wurst auf den Grill legen.
011_1600110606.jpg

Hochzeit Anja & Kevin

Am 15. August fand die Hochzeit unserer ehemaligen Abteilungsleiterin Anja v/o Colima und Kevin satt. Eine ganze Schar vom Cevi Wil reiste nach Töss zur evangelischen Kirche, um dem Brautpaar alles Gute zu wünschen.
011_1598294900.jpg

Aktion 72h 2020

Aktion 72h. Das heisst, man hat 72 Stunden Zeit ein Projekt umzusetzen. Der Cevi Wil war schon mehrmals dabei und während den vergangenen Aktionen beispielsweise eine Chügelibahn im Kirchturm gebaut oder den Aussenbereich vom Kreiselhuus mit einer Feuerstelle und einem Pingpong-Tisch aufgewertet. Dieses Jahr fand die Aktion das erste Mal im Winter statt und das Thema, das wir uns ausgesucht haben war die Fasnacht. Wir bauten mehrere kleine Wägen, mit welchen wir an den Umzügen in Wil und Sirnach vertreten sein werden.
DSC_6686_1580728169.JPG

Bilder aus 2019

Waldweihnachten 2019

Wie mittlerweile (fast) jedes Jahr fand auch 2019 die Waldweihnacht ohne Schnee statt. Der Hirte Simon hat auf der Suche nach einem verlorenen Schaf alle seine Lichter verschenkt. Langsam wurde es schon dunkel, deshalb bastelten wir viele verschiedene Lichter, damit wir wieder den Weg aus dem dunklen Wald finden konnten.
IMG_8212_1577273773.JPG

Abteilungsprogramm 2019

Letzten Samstag fand wieder ein Abteilungsprogramm statt. Es musste Geld erspielt wurde, damit man beim Leiterlispiel würfeln durfte. So musste beispielsweise ein Hindernisparcours absolviert oder ein schönes Blumenbild gemacht werden.
DSC05428_1556719368.JPG

Bilder aus 2018

Waldweihnachten 2018

Ganz klassisch war die diesjährige Geschichte der Waldweihnacht. Josef und Maria mussten nach Bethlehem und brauchten unsere Hilfe um noch einige Dinge zu besorgen. Unter anderem wurden Kartenstücke benötigt, damit sie den Weg nach Bethlehem finden konnten. Leider wurden einige der Kartenstücke von Räubern gestohlen. Zum Glück waren diese bestechlich und wir konnten die Karten mit Schoggitalern und Pflocksäckli wieder zurückkaufen. Endlich in Bethlehem angekommen suchten wir gemeinsam eine bleibe für Maria, welche bald ihr Kind kriegen wollte. Schlussendlich kamen wir in einem alten Stall unter, in welchem Maria ihr Kind kriegte. Nun ist ein weiteres Cevi-Jahr vorbei. Wir wünschen euch allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
IMG_0149_1545571518.JPG

30 Jahre Cevi Wil

30 Jahre ist es nun her, seit der Cevi Will gegründet wurde. Zu diesem Jubiläum trafen wir uns am Samstag, dem 8. Dezember, beim Friedhof in Wil. Dort startete unser Geländespiel. Die Aufgabe der einzelnen Gruppen war es, ein Bild zu malen. Die Farben dazu mussten sie sich allerdings bei verschiedenen Posten verdienen. Und da die Lieblingsfarbe des Cevi Wil gelb und violett ist, muss das Bild dann auch diese Farben enthalten. Nach der ganzen Malerei hatten wir nun ordentlich Hunger. Da kam der zweite Teil des Jubiläums gerade Recht. Es war das gemeinsame Nachtessen im KGH Wil. Bei einem Raclette konnten wir in Erinnerungen schwelgen und all die Leute wieder treffen, welche man schon lange nicht mehr gesehen hatte.
011_1544312703.jpg

Cevi-Tag 2018

Wie schon im Sommerlager ging es dieses Jahr ach beim Cevi-Tag auf Schatzsuche. Verschiedene Cevianer haben komische Schatzkarten gefunden. Mit vereinten Kräften konnten wir die Karten entschlüsseln und den Schatz finden.
IMG_9657_15370388641.JPG

Kinderflohmarkt 2018

Schon seit mehreren Jahren findet zu Beginn des Schuljahres der Kinderflohmarkt auf der Weierwiese statt. In den letzten Jahren war das Wetter immer perfekt. Dieses Jahr traf uns wiedermal der Regen, aber trotz schlechten Wettervorhersagen und einem Platzregen konnte ein erfolgreicher Flohmarkt durchgeführt werden. Es wurden zum einen viele Spielsachen verkauft, zum anderen konnten wir auch viele Sachspenden für Kinder in Rumänien und Bulgarien entgegennehmen. Nochmals danke vielmals dafür.
IMG_9452_1535205439.JPG

Frühlingsausstellung Von Rotz

Eine Woche vor dem Wochenende ging es schon mit den letzten Vorbereitungen los. Es mussten ca. 500 Papiertüten für das Popcorn gefaltet werden. Da alle Leiter fleissig falteten, waren die Tüten schon bald fertig. Weiter ging es dann am Freitagabend. Wir stellten einen Spatz, unsere Feuerstelle und ein Tisch mit der Popcornmaschine und Flyern auf. Die Ausstellung begann bei schönstem Wetter am Samstagmorgen. Schon bald kamen die ersten Kinder um sich ein Schlangenbrot zu machen. Auch das Popcorn war sehr gefragt. Auch am Sonntag lies uns das Wetter nicht im Stich und wird konnten ein bisschen sonnenbaden, bis die nächsten zukünftigen Cevianer kamen. Nach zwei schönen Tagen packten wir am Sonntagabend wieder unsere Siebensachen. Und wer weiss, vielleicht trifft man uns nächstes Jahr wieder auf der Ausstellung an.
IMG_6717_1522052369.JPG

Bilder aus 2017

Waldweihnachten 2017

Um 14.00 Uhr war es endlich soweit. Die Kinder des Cevi Wil trudelten beim Friedhof ein, um miteinander Weihnachten zu feiern. Sogar das Wetter war ausnahmsweise fast weihnachtlich. Dass manchmal auch ein Schnee-Regen-Mischmasch vom Himmel fiel ignorieren wir hier mal. Kaum waren alle bereit, kam auch schon das Christkindli zu uns und klagte uns sein Leid. Die Eishexe hat alles Geschenkpapier geklaut und die Gschenkbändeli eingefroren. Wie sollte das Christkindli nun die Geschenke für die Kinder einpacken? Es befürchtete schon, dass Weihnachten dieses Jahr ausfallen werde. Natürlich boten wir unsere Hilfe an und machten uns auf in den Wald, in der Hoffnung dort Leute zu finden, die uns auf unserer Mission behilflich sein könnten. Und tatsächlich. Im Wald streiften viele Gestalten umher. Indem wir ihnen halfen, konnten wir unser eigenes Geschenkpapier herstellen. Ein weiteres Problem waren die eingefrorenen Geschenbändeli. Mit einem Trick konnten wir uns an den Wächtern vorbeischleichen und Anzündmaterial (welches sie geklaut hatte) von der Eishexe zurückstehlen. Schlussendlich konnten wir dem Christkindli genug Material liefern, dass es alle Geschenke einpacken konnte. Überglücklich nahm es diese gleich mit, um sie zu verteilen. Wir wärmten uns mit warmem Punsch und Würsten ein bisschen auf und dann waren die Waldweihnachten und auch das Cevijahr 2017 schon wieder vorbei. Wir hoffen, dass wir uns nächstes Jahr wieder sehen und wünschen euch schöne Festtage und einen guten Rutsch.
IMG_6433_1513521231.JPG

Cevi Tag 2017

Am Samstag, dem 16. September 2017 trafen sich alle vom Cevi Wil und alle, welche bei uns mal reinschnuppern wollten, beim Friedhof Wil. Vom Dort ging es direkt zur Dreieckshütte hinunter, wo angeblich eine Zeitmaschine stand. Die fanden wir dann auch. Leider hatte sie ein kleines Zeitchaos angerichtet. So standen Römer, Ägypter und Cowgirls zusammen in der gleichen Zeit. Und zu allem Überfluss klaute uns ein Urmensch (auch den hatte es in die Zeit verschlagen) einen Koffer mit wichtigen Utensilien für die Rückreise. Er war zwar bereit, den Inhalt zu tauschen, aber wir hatten nichts zu tauschen. So hiess es nun, verschiedene Sachen zu suchen, welche wir für den Tausch brauchen konnten. Am Schluss konnten wir dem Urmenschen zwei Zelter anbieten, brachten ihm das Feuer machen, erste Hilfe und Knoten bei. Als Gegenzug erhielten wir den Koffer wieder zurück. Nach einem Input, ein paar Liedern und einem etwas für den Magen, kehrten wir wieder in unsere Zeit zurück.
011_1505677934.jpg

Kinderflohmarkt 2017

Am Samstagmorgen trafen sich die Leiter und Leiterinnen des Cevi Wil auf der Weierwiese. Es galt, möglichst schnalle den Flohmarkt aufzubauen, bevor alle die Leute kamen. Und kurz nachdem wir mit dem Aufbau begonnen hatten, trafen auch schon die ersten Gruppen ein. Schnell waren die besten Plätze besetzt. Bald wurde eifrig gehandelt, ge- und verkauft. Neben dem Flohmarktbeizli für den kleineren oder grösseren Hunger und Durst, bauten wir auch eine Seilbahn auf. Diese führte vom Weierdamm hinunter zur Weierwiese. Faust pausenlos hing jemand am Seil um eine rasante Schussfahrt zu erleben. Mit der Seilbahn wollten wir auch noch etwas Werbung für den Cevi-Tag machen, welcher am 16. September stattfinden wird. Im Verlauf des Nachmittags begannen dann die Leute langsam ihre Sachen (falls sie nicht alles verkauft hatten) wieder zusammen zu räumen. Und auch wir begannen so langsam mit dem Abbruch. So endete der Kinderflohmarkt 2017. Bis zum Kinderflohmarkt 2018.
011_1503949883.jpg

Bilder aus 2016

Waldweihnachten 2016

Am Samstag, dem 17. Dezember 29016 versammelten wir uns beim Friedhof Wil. Dort trafen wir sogleich auf dem Samichlaus und dem Schmutzli. Der Schmutzli beklagte sich, dass er die ganze Arbeit machen müsse und der Samichlaus ihm überhaupt nicht helfen will. Da mussten wir nun einspringen und dem Schmutzli behilflich sein. So bastelten wir bei einem Postenlauf verschiedene Sachen, die der Schmutzli so braucht. Zum Schluss trafen wir uns dann alle bei der Dreieckshütte, wo es noch etwas Warmes zu essen und zu trinken gab. Doch bald darauf war auch schon 17:00 Uhr und mit der Waldweihnacht endete auch das Cevi Jahr 2016.
011_1481997804.jpg

Kinderflohmarkt 2016

Am 27.8.16 war es wieder einmal so weit. Der jährliche Cevi-Flohmarkt fand auf der Weierwiese statt. Schon früh am Morgen waren die ersten Verkäufer bereit um ihre Spielsachen, Bücher und Kleider feilzubieten. Der Cevi Wil sorgte natürlich wieder für Verpflegung und so konnte man Penne, Würste und etwas zu trinken kaufen. Da es so warm war, waren kurz nach Mittag die meisten Leute schon wieder auf dem Nachhauseweg und der Flohmarkt fand schon früh ein Ende. Bis auf ein nächstes Mal in einem Jahr 🙂
011_1472486223.jpg

Schnupperprogramm 2016

Am 30. April 2016 versammelten wir uns beim Friedhof in Wil. Dort lauschten wir zuerst mal der Geschichte von Hörbe und Zwottel. Diese beiden Gestalten sollten uns den Rest vom Nachmittag begleiten. Da sich Hörbe auf eine gefährliche Reise gemacht hatte, brauchte er unsere Unterstützung. So mussten wir ihm ein Floss bauen. Zusätzlich brauchte es auch noch einen Hörbe und weinen Zwottel, sowie das Empfangskomitee. Die Sachen, welche wir nun zum Basteln brauchten, bekamen wir bei verschieden Posten. Aber nicht umsonst, dafür mussten wir etwas leisten. Nachdem der Nachmittag schon weit fortgeschritten war, hatte jede Gruppe ihr Floss, ihren Hörbe und den Zwottel zusammen. Nach einer kleinen Stärkung konnten wir die Flosse beim Silbersee auf ihre Hochseetauglichkeit testen. Und so endete das Abteilungsprogramm 2016 wieder beim Friedhof Wil.
011_1462036686.jpg

Bilder aus 2015

Waldweihnachten 2015

Am Samstag, dem 19. Dezember 2015 traf sich der Cevi Wil, um 14:00 Uhr beim Friedhof Wil. Dort begann unsere Waldweihnacht. Unsere Aufgabe war es, einen Weihnachtsbaum zu schmücken. Der Weihnachtsschmuck konnten wir uns an verschiedenen Posten selber basteln. So konnten wir Kerzen verzieren, Baumschmuck aus Waldmaterialien basteln und den Geschichten von Maria und Joseph lauschen. Nachdem unser Baum verziert war, gönnten wir uns einen z'Vieri. Danach sangen wir noch ein paar Lieder. Doch schon bald war der Nachmittag vorbei. In Schein unserer Fackeln machten wir uns auf den Rückweg zum Friedhof, wo mit der Waldweihnacht auch das Cevijahr 2015 endete.
011_1450552451.jpg

Aktion 72 Stunden

Jetzt geht es los! Vom 10. bis 13. September 2015 heisst es wieder: Aktion 72 Stunden – und die Schweiz steht Kopf! Die Idee ist so einfach wie bestechend: Innerhalb von genau 72 Stunden setzen Jugendgruppen in der ganzen Schweiz zur gleichen Zeit eigene Projekte um. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt! Mit dem Start der Aktion 72 Stunden beginnt der Wettlauf gegen die Zeit. Es gilt, ihn ohne Geld, aber mit viel Erfindungsgeist zu gewinnen. Der Cevi Wil ist dabei Was wir nun machen? Das wird am Donnerstag, dem 10. September 2015, Punkt 18:11 Uhr bekannt gegeben. Bis dahin bleibt unser Projekt ein streng gehütetes Geheimnis. Natürlich helfen alle Cevianer und Cevainerinnen mit. Deshalb sind Cevianer und Cevianerinnen vom Cevi Wil herzlich eingeladen, uns am Samstag, dem 12. September 2015 zu unterstützen. Wir treffen uns dazu um 14:00 Uhr bei der Kreuzkirche in Wil. Das ganze dauert dann bis ca. 17:00 Uhr. Natürlich kann man auch sonst mal vorbeischauen.
DSC_3843_1441983422.JPG

Kinderflohmarkt 2015

Bei perfektem Wetter fand am Samstag, dem 22.08.2015 wie jedes Jahr der Kinderflohmarkt auf der Weierwiese statt. Schon früh waren die Ersten bereit, um ihre Sachen zu verkaufen und die Cevileiter mussten sich beeilen damit die Infrastruktur rechtzeitig bereitstand. Die Weiherwiese füllte sich ziemlich schnell mit Puzzles, Büchern und anderen Sachen, welche alle einen neuen Besitzer suchten. Hunger und Durst konnten an den Essens- und Trinkständen im Zaum gehalten werden und mit ein bisschen Geschick konnte man sich ein süsses Dessert erspielen. Nach dem Mittag lehrte sich der Platz allmählich und alle gingen mit ihren neuen - oder auch alten - Spielzeugen nach Hause.
IMG_8289_x_1440274210.JPG

Hochzeit Denise und Rafi

Am Samstag, dem 27. Juni 2015, war ein etwas spezielles Ceviprogramm. Denise und Rafi haben an diesem Tag geheiratet. Und so haben wir uns, nachdem sich alle Cevianer und Cevianerinnen beim Friedhof besammelt hatten, zur Kreuzkirche aufgemacht. Dort bereiteten wir uns vor der Kirche auf das Brautpaar vor. Mit ein paar Minuten Verspätung kamen sie aus der Kirche heraus und wurden von uns mit einem Sonnenblumenspalier empfangen. Nach dem Hochzeitsfoto und den Gratulationen wartete auf die Beiden noch eine kleine Aufgabe. Da sie ja jahrelang im Cevi tätig waren, mussten sie ein kleines Zelt (4-First) aufstellen. Nicht ganz leicht, vor allem wenn man noch ein gut 3 Kilo schweres Brautkleid trägt. Doch mit der Hilfe einiger andere Cevianer und Cevianerinnen stand am Schluss dann das Zelt mehr oder weniger gerade da (für eine ganze Woche So-La wird es eher nicht reichen). Wir vom Cevi wünschen den Beiden alles Gute und Gottes Segen auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.
011_1435518633.jpg

Cevi Tag 2015

Am nationalen Cevitag 2015 zum Thema Expedition erlebten die Cevianerinnen und Cevianer mit ihren Eltern, Geschwistern, Freundinnen und Freunden einen abenteuerreichen, sonnigen Nachmittag. 4 Abenteurer verfolgten eine merkwürdige Blutspur, von welcher sogar in der Zeitung die Rede war. Obwohl der Gemeindepräsident sie vor dem unerforschten, gefährlichen Gebiet, durch welches die Spur führte, warnte, begaben sich die Abenteurer, unterstützt von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, auf die Suche nach dem Verursacher der Spur. Unterwegs wurden sie in Geschicklichkeit, Geschwindigkeit, Wissen sowie 1. Hilfe auf alle möglichen Gefahren vorbereitet. Später trafen sie auf einen Einsiedler, welcher von einer Gruppe böser Räuber ausgeraubt wurde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entschlossen sich kurzerhand, ihm zu helfen, und transportierten das Diebesgut durch die gefährliche Kampfzone. Schlussendlich konnten sie dem Einsiedler seinen ganzen Besitz zurückbringen. Die 4 Abenteurer verfolgten unterdessen die Spur bis zum Ende und fanden dort den verletzten Cevifrosch Fredy. Der Einsiedler verarztete ihn und lud als Dankeschön für die Hilfe alle zu feinem Schlangenbrot und Punch ein.
011_1426540090.jpg

Bilder aus 2014

Waldweihnachten 2014

Bald ist das Jahr 2014 zu Ende. Und mit dem letzten Cevi Programm fand auch unsere Waldweihnacht statt. So trafen wir uns am 20. Dezember 2014 beim Friedhof Wil. Dort teilten uns die heiligen drei Könige und der Hirte mit, dass sie das Jesuskind in Bethlehem besuchen wollten. Leider hatten sie einen Teil ihrer Geschenke verloren. Ob wir ihnen da nicht helfen könnten? So machten wir uns also auf zum Silbersee. Dort teilten wir uns in Gruppen ein, um das verlorene Schaf und das Gold zu finden. Damit wir nicht ganz alleine suchen mussten, halfen uns verschiedene Personen, welche sich im Wald rund um den Silbersee aufhielten. Vom Bürgermeister ging es zur Bank, dann zur Schneiderin. Danach musste man bei der Bäckerin etwas holen und das dem Holzfäller geben. Von einer Person zu anderen ging es und an jedem Ort kam man den verlorenen Geschenken ein Stück näher. Nachdem fast alle das Gold oder das Schaf gefunden hatten, begaben wir uns zur Dreieckshütte, wo uns etwas Warmes zu essen und zu trinken erwartete. Dort konnten dann auch die heiligen drei Könige und der Hirte die verlorenen Geschenke entgegennehmen und sie dem Jesuskind übergeben. Doch schon bald war auch dieser Nachmittag vorbei und so machten wir uns auf den Rückweg zum Friedhof Wil.
011_1419250710.jpg

Eröffnung neues KGH

Wer schon länger im Cevi ist, hat früher oder später mal Bekanntschaft mit dem KGH Wil gemacht. Doch Ende April 2013 fuhren die Baumschienen auf und das uns allen bekannte KGH wurde abgerissen. Nach 18 Monaten Bauzeit war am 6. und 7. Dezember 2014 die Eröffnung des neuen KGH. Pünktlich um 14:00 Uhr wurde das Band durchgeschnitten. Nach einem etwa einstündigen, offiziellen Teil, konnte man das neuen KGH besichtigen. Auch wir vom Cevi schauten uns um, wie es im neuen Gebäude nun aussieht. In Zukunft wird dann der eine oder andere Anlass im neuen KGH stattfinden.
011_1417985994.jpg

Kinderflohmarkt 2014

Am Samstag, dem 23. August konnten in Wil und Umgebung endlich die Kinderzimmer wieder aufgeräumt werden. Es stand nämlich der Kinderflohmarkt auf der Weierwiese auf dem Programm. Noch bevor wir überhaupt den Platz eingerichtet hatten, standen die Ersten bereits mit ihren Verkaufssachen da, um sich den besten Platz zu sichern. Schnell füllte sich dann die Weierwiese. Während des ganzen Tages wurde munter gekauft und verkauft. So manches Spielzeug wechselte da den Besitzer. Und für den Hunger oder Durst zwischendurch konnte man sich in unseren Flohmarktbeizli verpflegen. Zum Glück hielt das Wetter den ganzen Tag, so dass niemand nass wurde (keine Selbstverständlichkeit in diesem Sommer). Im Verlauf des Nachmittags leerte sich dann der Platz wieder allmählich und die einen zogen mit ihren neu erworbenen Sachen nach Hause. Oder mit dem was sie nicht verkaufen konnten. Aber es gibt 2015 auch wieder einen Flohmarkt.
11_1408877198.jpg

Schützenfest 2014

In Wil ist es Tradition, dass die Saison der Schützen mit dem Stäcklitragen beendet wird. Im Rahmen des St.Galler Kantonalschützenfests wurde dieser Brauch auf den Juni verlegt, um das Schützenfest zu eröffnen. Auch wir vom Cevi waren mit einigen Leiter und Leiterinnen präsent. Und so liefen wir einmal nicht durch den Wald, sondern durch die Stadt Wil. Nach dem Umzug gab es dann noch für alle einen kleinen Imbiss auf dem Hofplatz. Und wer wollte, konnte sich die Festansprache von Bundesrat Ueli Maurer anhören.
image_1403727369.jpg

Spielnachmittag 2014

Gemeinsam mit ihren Eltern erlebten die Cevikinder des Cevi Wil den Familiennachmittag am Samstag, dem 24.5.14. Das Thema war das gleiche wie im kommendem SoLa, Robin Hood. Robin Hood und sein Kollege erfuhren, dass Robins Onkel schwer erkrankt war und wollten ihn sofort besuchen. Begleitet von allen Teilnehmern führte der Weg zum Schloss des Onkels, der Klausenhütte im Thurauwald. Zutiefst erschrocken fanden Robin und sein Kollege den Onkel tot vor und zwei Mönche hausten im Schloss. Mithilfe verschiedener Disziplinen, unter anderem Pfeilbogenschiessen, Rüstung basteln, Wassertransport oder Hinternisparcours sammelten die Kinder unterstützt von ihren Eltern Geld, in der Hoffnung, den Mönchen das Schloss abkaufen zu können. Den Mönchen war das Geld jedoch nicht genug, und sie entschädigten die Teilnehmer mit einem feinen Zvieri. Das Geld konnten die Kinder glücklicherweise bei einem Süssigkeitenhändler verwerten. Wie es mit Robin Hood und seinem Kollegen weitergeht, können die Kinder im kommenden SoLa erleben. Für diejenigen, die sich noch nicht angemeldet haben, ist es höchste Zeit, denn der Anmeldeschluss rückt immer näher. Wir freuen uns auf euch!
011_1401213204.jpg

Cevi Tag 2014

Am nationalen Cevitag wollten wir unsere Cevi-Talente unter Beweis stellen. So besammelten sich alle Cevianer, Cevianerinnen und solche die es noch werden wollten, beim Friedhof in Wil. Beeindruckt von den vielen Sternen des Wemmicks, wollten wir auch so viele Sterne sammeln. Und so zeigen, wie gut wir sind. Doch es sollte alles anders kommen.
011_1395781609.jpg

Bilder aus 2013

Waldweihnachten 2013

Maria wurde entführt. Mit dieser Schreckensnachricht wurden wir beim Friedhofsparkplatz empfangen. Nun hiess es, dass wir alles daran setzten mussten um Maria wieder zu befreien und sie mit Joseph zusammen zu bringen. So machten wir uns am Samstag, dem 21. Dezember 2013 in den Thurauwald auf. Da Maria bewacht worden ist, konnten wir einen Befreiungsversuch nicht riskieren. Doch schnell stellte sich heraus, dass der Wächter bestechlich war. So versuchten wir verschiedene Sachen zu suchen, mit denen wir den Wächter bestechen konnten. Nach der gelungenen Befreiung von Maria gab es noch einen kleinen z'Vieri. Danach war die Waldweihnacht und damit das Cevijahr 2013 auch schon wieder vorbei.
011_1388319543.jpg

Familiennachmittag 2013

Am Samstag, dem 25. Mai 2013 trafen wir uns beim Friedhof Wil. Anders als an den anderen Samstagen gingen die Eltern, nachdem sie die Kinder abgeladen hatten, nicht wieder nach Hause, sondern blieben den Nachmittag bei uns. Es war nämlich Familiennachmittag angesagt. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte, wir mussten für Philias Foggs alles für seine Weltreise besorgen, begaben wir uns in den Thurauwald. Bei der Klausenhütte versuchten wir nun bei verschiedenen Posten die Aufgaben zu lösen, welche uns dort gestellt worden waren. Als Belohnung bekamen wir dann einen Gegenstand, welcher Philias Foggs auf seiner Weltreise gebrauchen kann. Darunter ein Schuh, einen Hut, einen Gehstock und noch vieles mehr. Zusätzlich mussten wir auch Sponsoren für die Weltriese finden. Nach rund zwei Stunden trafen wir uns alle wieder bei der Dreieckshütte. Als Belohnung für die Arbeit spendete uns Philias Foggs einen z'Vieri. Und schon ging es wieder zurück zum Friedhof, wo der Familiennachmittag 2013, nach der obligaten Rangverkündigung, auch schon endete.
011_1369564666.jpg

Abteilungsprogramm Esther

Als Esther, glücklicherweise, König Xerxes davon überzeugen konnte, dass er die Juden nicht töten soll, war sie so glücklich, dass sie uns zu einem Fest einlud. Da Haman, dem Bösewicht, jedoch gekündigt wurde, musste er sich beruflich neu orientieren um seinen Lebenstandart aufrecht zu erhalten. So kam er auf die Idee einen Lieferservice aufzumachen, dieser hiess "Judusessus". Weil jedoch alle Früchte für das Fest von Königin Esther aufgebraucht waren, überfiel er den Diener der Königin und klaute alles Essen. Was sollten wir nun tun? Natürlich halfen wir der Königin und konnten nach einiger Zeit sogar Haman überfallen und ihn an einem Baum aufhängen, sodass er nichts von diesem Feinen zVieri bekam. Nach dem zVieri wurden zur Feier des Tages noch verschiedene Spiele durchgeführt.
012_1369248198.jpg

Cevi Tag 2013

Am nationalen Cevi Tag machten auch wir mit. Für unseren Cevi Nachmittag trafen wir uns um 14:00 Uhr beim Friedhof Wil. Von dort aus wollten wir den Cevi Schatz finden und bergen. Trotz etwas kühlerem Wetter traf eine ansehnliche Schar Kindern ein. Darunter hatte es auch ein paar neue Gesichter, welche diesen Nachmittag genutzt haben, um mal in den Cevi rein zu schauen. Wir hoffen, euch hat es gefallen.
011_1363811617.jpg

Bilder aus 2012

Waldweihnachten 2012

Das letzte Ceviprogramm im Jahr beinhaltet traditionell die Waldweihnacht. Und so trafen wir uns am 15. Dezember 2012 für einen gemeinsamen Nachmittag. Gleich am Anfang begegneten uns die heiligen drei Könige, welche nach Bethlehem wollten. Leider hatten sie keine Geschenke dabei und so mussten wir ihnen helfen, die Geschenke zu beschaffen. Und wie das heute so ist, mussten wir die Geschenke kaufen. Bei an verschiedenen Posten, rund um die Dreieckshütte in der Thurau, konnten wir beim Hindernislauf, Suppe kochen, Vorsingen, Gegenstände ertasten oder beim Basteln Geld verdienen. So hatten wir dann genügend Geld, um die Geschenke für die Könige kaufen, damit sie auch was hatten, wenn sie vor die Krippe traten. Als wir alles zusammen hatten, zogen wir zur Krippe. Doch leider versperrte uns ein Wächter den Zugang. Zum Glück brachten wir neben den Geschenken auch noch einen Schlaftrank mit, mit dem wir die Wache einschläfern konnten. Und so gelangten wir endlich zu Maria, Josef und dem Jesuskind. Nach diesem anstrengenden Teil hat sich jeder einen z’Vieri verdient. Und nachdem alle gegessen hatten, zogen wir wieder hinauf zum Friedhofsparkplatz, wo das Programm und mit ihm auch das Cevijahr 2012 endete.
011_1356270580.jpg

Kinderflohmarkt 2012

Für den Samstag, dem 01. September 2012 war schlechtes Wetter vorausgesagt. So entschlossen wir uns, dass wir den Flohmarkt von der Weierwiese ins KGH zügeln. Um 07:30 begannen die ersten Leiter und Leiterinnen mit dem Aufbau. So mussten die verschiedenen Säle eingerichtet werden und auch auf dem Kirchenvorplatz bauten wir ein paar Stände auf. So gegen halb neun kamen dann die ersten Kinder und ihre Eltern. Da galt die Regel, wer zuerst da ist, kriegt den besten Platz. Da nicht alle wussten, dass wir nicht auf der Weierwiese sind, hielten einige Leiter beim Weier Wache und informierten diejenigen, welche es zuerst auf der Weierwiese versuchen wollten. Mit der Zeit füllte sich dann der Saal im KGH, das Zelt hinter der Kirche, der Anna Schlatter-Raum und ein paar ganz mutige booten ihre Ware draussen zum Verkauf an. So war bald die letzte Ecke ausgefüllt. Wer zwischendurch mal Hunger hatte, konnte sich beim Flohmarktbeizli verpflegen. Neben Wurst vom Grill gab es Risotto, Kuchen und natürlich Getränke in verschiedenen Ausführungen. So im Verlauf des Nachmittags räumten dann immer mehr Eltern und Kinder ihre Sachen zusammen (jedenfalls da, was sie noch nicht verkauft hatten) und gingen wieder nach Hause. Uns blieb dann nur noch alles aufzuräumen. Im Rückblick kann man sagen, trotz des schlechten Wetters und der daraus etwas beengten Platzverhältnisse, dass der Flohmarkt ein Erfolg war. An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an alle, welche zum Gelingen dieses Nachmittags beigetragen hatten.
011_1346784817.jpg

Familiennachittag 2012

Am Samstag, dem 12. Mail 2012 trafen sich die Eltern und Kinder beim Friedhof in Wil. Der Familiennachmittag stand auf dem Programm. Da das Wetter nicht so wollte wie es sollte, verschoben wir uns zuerst zum KGH hinauf. Dort begrüsste uns Denise und erklärte das Spiel. Auf einem Spielfeld musste jede Gruppe würfen. Je nach Feld, auf dem sie landeten, müsste die Gruppe verschiedene Aufgaben erfüllen. Da musste man etwa Papierflieger basteln, Wörter gurgeln, ekliges Zeugs trinken. Und noch vieles mehr. Hatte man die Aufgabe gut erledigt, gab es zur Belohnung Maiskörner. Gewonnen hat dann die Gruppe, welche am meisten Maiskörner sammeln konnte. Nach einem intensiven Nachmittag gab es zum Abschluss noch einen kleinen z’Vieri. Danach machten wir uns wieder auf zum Friedhof, wo dann dieser Nachmittag endete.
11_1336911817.jpg

Bilder aus 2011

Waldweihnachten 2011

Um 14:00 Uhr trafen wir uns alle beim Thuraufriedhof. Dort begegneten wir den drei Königen (respektive Königinnen), welche auf dem Weg nach Bethlehem waren. Doch vor unseren Augen wurden sie von Räubern entführt. Um die drei zu befreien, gingen wir in den Wald, wo wir bald erfuhren, dass die Wachen bei der Räuberhöhle bestechlich waren. Nun mussten wir nur noch etwas bekommen, mit dem wir die Wachen bestechen konnten (am besten Gold). Und so versuchten wir an verschiedenen Posten (etwa Zielwurf, Holzsägen, Hindernislauf und vieles mehr) das benötigte Gold zu verdienen. Nachdem wir genügend Gold zusammen hatten, konnten wir die Königinnen befreien und sie konnten ihren Weg nach Bethlehem fortsetzen. Und für uns gab es einen Dessert.
12_1325419133.jpg

Kinderflohmarkt 2011

Bereits vor acht Uhr trafen die ersten Leiter bei der Weierwiese ein, um mit dem Aufbau für den Kinderflohmarkt zu beginnen. Bereits um halb neun trafen die ersten Kinder und ihre Eltern ein, um mit dem Aufbau des Verkaufsstandes zu beginnen. Trotz des unsicheren Wetters war die Wiese bald gut gefüllt. Wie in jedem Jahr betrieben wir auch an diesem Flohmarkt wieder das Flohmarktbeizli. Dort gab es Wurst, Kuchen und vegetarische Ravioli. Und natürlich auch etwas zu trinken. Da die Jungleiter bald ihr Schnupperprogramm hatten, machten sie am Flohmarkt Werbung dafür. Dazu bauten sie einen Fischerposten auf und auch Büchsen werfen konnte man. Bis etwa 14:30 Uhr hielt das Wetter mehr oder weniger. Doch ein kurzer, aber starker Regen bewegte dann viele dazu ihren Stand abzubauen und den Flohmarkt zu verlassen. Und so begannen auch wir damit unser Material wieder zu verräumen und die Weierwiese zu verlassen.
011_1314557543.jpg

Bilder aus 2010

Waldweihnachten 2010

Um 14:00 Uhr trafen wir uns beim Pfarreizentrum in Bronschhofen. Von dort aus machten wir uns auf zum Hofberg. Im Wald, rund um den Wiler Turm, mussten wir Hinweise auf den Stern von Bethlehem suchen. Die bekamen wir bei verschiedenen Personen, so einem Bettler, einem römischen Beamten, Maria und Josef, den drei Weisen, dem Herbergenwirt, König Herodes und einem Schafhirten. Am Schluss fanden wir dann den Weg zu dem Stern von Bethlehem. Er war beim Wiler Turm mit Kerzen dargestellt. Nachdem wir den Stern gefunden hatten, gab es noch Wurst vom Grill und Punsch, um uns auch wieder aufzuwärmen. Mit der Waldweihnacht 2010 endete auch das Cevi Jahr 2010.
011_1292954529.jpg

Kinderflohmarkt 2010

Wie in jedem Jahr fand auch an diesem 21. August 2010 der Kinderflohmarkt auf der Weierwiese statt. Das hiesst für die Kinder, welche was verkaufen wollten, den Estrich ausräumen und alles auf die Weierwiese bringen. Bereits ab 09:00 Uhr kamen die ersten und richteten ihren Verkausfsstand ein. Nach und nach füllte sich so die Wiese. Bis um ca. 15:00 Uhr ging das Kaufen und Verkaufen munter von Statten. Wer zwischendurch Hunger oder Durst verspürte, konnte sich in unserem Flohmarktbeizli verpfelgen. Am Schluss blieb uns Leiter und Leiterinnen nur noch alles aufzuräumen. Währenddessen konnten die Kinder den Estrich mit neuen Sachen füllen. Und wem etwas nicht gefiel, im nächsten Jahr gibt es wieder einen Kinderflohmarkt.
DSC00864_1283264083.jpg

Bilder aus 2009

Waldweihnachten 2009

Am Samstag, dem 19. Dezember 2009 kam der grosse Schnee und die Kälte. Gerade passend zur Weihnacht. Doch ein böser Kobold will das verhindern und hat deshalb eine Erderwärmungsmaschine gebaut (Gruss aus Koppenhagen). Unsere Aufgabe war es, dies zu verhindern. Denn ohne einen richtigen Winter gibt es auch keine Weihnacht. Nach drei Stunden bei eisiger Kälte konnten wir das Gegenmittel finden und Weihnachten war gerettet. Nun hatten wir uns etwas Warmes verdient. Nach einem heissen Punsch und Wienerli mit Brot hiess es dann schon wieder Aufbrechen. Beim Friedhof in Wil endete die Waldweihnaht und damit auch das Cevijahr 2009.
11_1261321644.jpg

Kinderflohmarkt 2009

Bereits um 7:30 Uhr trafen die ersten Leiter und Leiterinnen auf der Weierwiese ein. Bevor die ersten Kinder kamen um ihre Verkäufe zu starten, mussten das Gelände noch eingerichtet werden. So gegen halb neun kamen dann die Ersten und sicherten sich die besten Plätze. In den nächsten paar Stunden füllte sich die Wiese recht gut. Und so versuchten alle, möglichst viel Ware zu verkaufen oder auch günstig etwas zu kaufen. Für den kleinen Hunger oder Durst hatte unser Flohmarktbeizli offen. Dort verkauften wir Würste, Risotto, Kuchen und diverse Getränke. Auch wenn es manchmal zu kleineren Wartezeiten kam, so verhungerte am Schluss niemand. Als dann gegen halb drei Uhr die Leute langsam begannen ihre Sachen zusammen zu packen, begann auch für uns die Zeit des Aufräumens. Und bis am Abend war die Weierwiese wieder wie vorher.
11.jpg

Megaevent 2009

Um halb zwei versammelten sich die Kinder und Leiter des Cevi Wil, der Pfadi Wil und des Blauring Bronschhofen am Eingang zur Thurau. Nach der Gruppeneinteilung ging es in den Wald, wo uns vom Vorsteher des Zauberwalds mitgeteilt wurde, dass der Drache des Zauberwalds gefangen worden war. Und dem mussten wir nun versuchen zu befreien. In einem Geländespiel versuchten wir möglichst viele Zaubereier zu kaufen. Denn je mehr wir hatten, umso besser konnten wir die Drachenwächter besiegen. Nachdem die Befreiung geglückt war, zogen wir wieder zum Friedhof, wo das Programm dann offizielle fertig war. Doch nicht für die Leiter. Die trafen sich rund zwei Stunden später in der Lindenhof Mensa zu einem gemeinsamen Nachtessen. Ein Teil der Bilder wurde uns von der Pfadi Wil zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.
11.jpg

Leiterweekend 2009

Am Samstag, dem 28. Februar 2009, machten sich die Leiter und Leiterinnen des Cevi Wil auf ins Leiterweekend. Unsere Hütte lag in der Gegend des Hörnli. Nach einem stärkenden Mittagessen veranstalteten wir am Nachmittag ein kleines Geländespiel. Durch den vielen Schnee bekam das Spiel eine spezielle Note (also fürs So-La können wir das Spiel so nicht durchführen, was eigentlich noch schade ist). Nachdem alle Kleider nass und wir durchfroren waren, ging es wieder zurück ins Haus. Nach einem mehrgängigen Nachtessen (an dieser Stelle ein Dankeschön an die Küche) veranstaltete Andrea und Olivia (welche auch den Rest vom Weekend organisierten) einen kleinen Quizabend. Doch auch nach dem Quiz war noch lange nicht Schluss. Nach einem mehr oder weniger langen Abend war aber dann auch für den letzten Nachtruhe angesagt.. Am Sonntag stand, nach einem ausgiebigen Brunch, nur noch der Hausputz auf dem Programm. Als das Haus sauber genug war, verliessen wir das Weekendhaus wieder und machten uns auf den Weg zurück nach Wil.
11.jpg

Bilder aus 2008

Waldweihnachten 2008

Begrüsst wurden wir von zwei Mönchen. Sie hatten in ihrer Abtei den grössten Adventskalender gebastelt, den es je gab. Und diesen Adventskalender wollten sie uns zeigen. Er war eigentlich ein ganz einfacher. Für jeden Tag, ausser dem 24. Dezember, gab es einen Posten, wo man eine weihnächtliche Aufgabe lösen musste. Hatte man die erfolgreich gelöst, gab es für die Gruppe einen Goldtaler. Am Schluss wurden dann alle Goldtaler gesammelt und auf die Goldwaage gelegt. Hatten wir ein bestimmtes Gewicht zusammen, so gab die Waage uns den Weg zum 24. Türchen preis. Zum Schluss der Waldweihnacht gab es dann für alle och heissen Punsch und Wienerli mit Brot.
11.jpg

Jubiläumsfest 20 Jahre Cevi Wil

Nun gibt es den Cevi Wil schon 20 Jahre. Ein Grund zu feiern. Und so veranstalteten wir am 13. September 2008 ein Jubiläumsfest. Der Anlass begann mit einem Empfang der offiziellen Gäste (Stadt Wil, Kirchenvorsteherschaft, usw.) und dem anschliessenden Mittagessen. Am Nachmittag machten wir in der Stadt Wil einen Postenlauf, bei dem wir an verschiedenen Posten Puzzleteile verdienen mussten. Aus diesen Teilen entstand dann das Logo des Cevi Jubiläums. Der Abend schliesslich war den aktiven und ehemaligen LeiterInnen vorbehalten. Bei einem feinen Nachtessen tauschten wir Erinnerungen aus den vergangenen 20 Jahren aus. Am Sonntag war dann noch der Jubiläumsgottesdienst in der Kreuzkirche angesagt. Dort dankten wir Gott für die letzten 20 Jahre und baten um den Segen für die Zukunft des Cevi Wil.
11.jpg

Rückblick auf 20 Jahre Cevi

Seit 20 Jahren gibt es den Cevi Wil schon. In diesen Jahren ist allerhand passiert. Es kamen neue Leute, andere gingen und die Verbleibenden wurden älter. Wir waren in Haus und Zeltlagern, putzen Velos, veranstalteten den Kinderflohmarkt oder hatten auch sonst eine gute Zeit zusammen. Und natürlich darf das wichtigste nicht fehlen. Der Cevi Samstagnachmittag. Nun kannst du bei einer kleinen Reise durch die letzten 20 Jahre sehen, was bei uns so alles gelaufen ist.
11.jpg

Kinderflohmarkt 2008

Traditionell nach den Sommerferien, so ende August, anfangs September, führen wir auf der Weierwiese den Kinderflohmarkt durch. So auch in diesem Jahr und zwar am 30. August 2008. Bereits früh am Morgen, wir hatten noch nicht einmal alles aufgestellt, kamen die ersten Leute und stellten ihren Verkaufsstand auf. Und so ging es den ganzen Tag hindurch. Es wurde gekauft und verkauft und für die Pause zwischendurch stand unser Flohmarktbeizli offen. Daneben gab es noch unsere Seilbahn und einen Papierfliegerstand. So im Verlaufe des Nachmittags leerte sich dann die Wiese wieder langsam und je nach Erfolg waren die Kisten voller oder leerer.
11.jpg

Finanzaktion 2008

Bereits am Samstagmorgen , um 08:00 Uhr trafen die ersten Leiter und Leiterinnen beim KGH Wil ein. Es musste, bevor die Putzerei losgehen konnte, noch diverses Sachen eingerichtet werden. Nachdem alles bereit war, kamen dann schon die ersten Leute mit ihren Velos. Und so ging es den ganzen Tag über. Velos kamen, sie wurden von uns sauber gemacht und die zufriedenen Kunden holten sie nachher wieder ab. Doch wir putzen nicht nur Velos. Auch in der Kaffeestube war einiges los, vor allem über die Mittagszeit. So verkauften wird doch einige Kilos an Spaghettis. Und auch der Kuchen war immer sehr begehrt. Weiter gab es auch im Jahr 2008 einige Attraktionen. So richteten die Hilfsleiter, zusammen mit Simi, im Keller des KGH eine Geisterbahn ein. Weiter gab es draussen auch noch ein Glücksfischen, sowie eine Seilbahn.
11.jpg

Skiweekend 2008

Bereits am Morgen früh traf sich eine Schar Cevileiter und Leiterinnen (plus Gast) am Bahnhof in Wil, um nach Elm ins Skiweekend zu fahren. Kaum in Elm angekommen, ging es auch gleich auf die Piste. Wir wollten das super Wetter schliesslich voll ausnützen. Und so verbrachten wir den Tag entweder auf Schnee (auf Skis, Boards oder manchmal auch auf dem Ar...) oder zwischendurch in der Hütte. Nachdem die Lifte geschlossen hatte und auch die Letzten mit dem Apréski fertig waren, trafen wir uns alle in der Skihütte, wo wir ein ausgezeichnetes Nachtessen genossen. Und danach war noch gemütliches Beisammensein angesagt. Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht standen wir am nächsten Tag pünktlich vor dem Haus um auch den zweiten Skitag in Angriff zu nehmen. Auch der war vom Wetter her super. Und so tobten wir uns auf der Piste aus (mehr oder weniger stark) oder genossen die Sonne im Liegestuhl (mehr oder weniger lang). Leider neigte sich auch der Sonntag schon langsam wieder dem Ende entgegen. Und das bedeutete für uns, zurück nach Wil. Und zum Schluss noch ein Dank an Livia für die Organisation des Weekends.
11.jpg

Bilder aus 2007

Waldweihnachten 2007

Um 14:00 besammelten wir uns beim Eingang zum Thurauwald. Von dort ging es zur Pressekonferenz des Weihnachtsmann, der uns verkündete, warum er in diesem Jahr Weihnachten ausfallen lassen wollte. Die Renntiere sind krank, es hatte keinen Schnee und auch die Geschenke werden nicht rechtzeitig fertig. Doch falls es und gelingen sollte diese Probleme zu beheben, so würde er auf seinen Entscheid nochmals zurückkommen. Und so machten wir uns auf die verschiedensten Aufgaben zu lösen, um Weihnachten zu retten. So gegen Abend hatten wir dann alles gelöst und Weihnachten war gerettet. Nach einer kleinen Stärkung war die Waldweihnachten 2007 auch schon wieder vorbei.
11.jpg

Leiterweekend 2007

Neben all den Programm, welche wir für die Kinder machen, braucht der gemeine Cevileiter/Leiterin auch ab und zu mal etwas Entspannung. Zu diesem Zweck organisierten Marcel Düsel und Sammy Staub für das Wochenende vom 15./16. September 2007 ein Leiterweekend. Und so verbrachten wir also zwei schöne Tage im altbekannten Haus in Aawangen. Neben dem Minigolfturnier am Samstagnachmittag war sicher auch das ausgiebige Essen eine besondere Erwähnung wert. Hier nochmals ein Dank an die Küche. Und nun können wir uns wieder frisch gestärkt in den Cevi Alltag werfen.
11.jpg

Kinderflohmarkt 2007

Bereits am frühen Morgen waren einige Cevi Leiter und Leiterinnen auf der Weierwiese mit dem Aufstellen für den Kinderflohmarkt beschäftigt. So bauten wir die Stände für den Getränke- und Essensverkauf auf, bauten eine Seilbahn und markierten die Verkaufsfläche auf der Wiese. Nach und nach kamen dann auch die Kinder mit ihren Eltern und suchten sich die besten Plätze aus. So gegen zehn Uhr war die Wiese dann zu einem grossen Teil voll. Während die Kinder am Kaufen und Verkaufen waren, boten wir unsere Würste, Kuchen und auch ein Risotto an. Und natürlich allerhand Getränke. Zwischen alle dem Handeln konnte man auch mal eine Fahrt auf unserer Seilbahn vom Damm hinunter machen. Oder sein Geschick beim Büchsenwerfen beweisen. Trotz einer kurzfristigen Schlechtwetterphase kann man wieder einmal von einem gelungenen Nachmittag sprechen. Die Kinder konnten ihre alten Sachen verkaufen und auch etwas Neues erwerben. Und auch bei uns war allerhand los. Und so stand am Schluss nur noch das Aufräumen des Platzes auf dem Programm.
11.jpg

Finanzaktion 2007

Am Samstag, dem 12. Mai 2007 veranstaltete der Cevi Wil sein alljährliches Veloputzen. Bereits vor neun Uhr am Samstagmorgen trafen die ersten Leiterinnen und Leiter beim KGH ein. Schliesslich musste noch einiges aufgestellt werden. Und kaum waren wir fertig trafen auch schon die ersten Besitzer von schmutzigen Velos ein. Diese wurden von uns in Empfang genommen und einer gründlichen Reinigung unterzogen. Danach konnte sie der glückliche Besitzer wieder in Empfang nehmen. Und so ging es dann den ganzen Tag weitere. Velos kamen und gingen. Aber auch in der Kaffeestube war die meiste Zeit viel los. Vor allem über die Mittagszeit wo man Spaghetti mit drei verschiedenen Saucen essen konnte. Und natürlich waren die Kuchen auch immer heiss begehrt. So gegen vier Uhr waren dann auch die letzten Velos geputzt und nachdem alles aufgeräumt war, ging die Finanzaktion 2007 bereits in die Geschichte ein. Nun muss nur noch das Geld gezählt werden und dann kann es auch schon wieder ausgegeben werden.
11.jpg

Megaevent 2007

Am 28. April 2007 trafen sich LeiterInnen und Kinder der Cevi, der Pfadi, der Jungwacht, des Blaurings und des Kjwi auf der Weierwiese zu einem ganz speziellen Anlass. Es war der Nachmittag des Megaevents. Das Ziel war es, auf einem Postenlauf möglichst viele Punkte zu sammeln und so den Tagessieg zu erringen. Doch vorher wurden wir alle in verschiedenen Gruppen eingeteilt. Dabei lernten wir auch mal einen Pfader oder Jungwächtler kennen und auch schätzen. Nachdem wir den Postenlauf durch die Stadt Wil absolviert hatten, trafen wir uns alle wieder auf der Weierwiese, wo wir uns mit einem z’Viere stärken konnten. Dann endlich kam die mit Spannung erwartete Rangverkündigung, bei der sich die besten Gruppen einen Preis aussuchen konnten. Doch auch dieser Nachmittag ging schneller als gedacht wieder zu Ende. Aber nicht für die Leiter und Leiterinnen. Nachdem alles Aufgeräumt worden ist, trafen sich die noch im katholischen Pfarreizentrum zu einem kleinen Nachtessen.
11.jpg

Cevioase Januar 2007

Am 31. Januar 2007 fand wieder einmal eine Cevi Oase im Keller des KGH statt. Die Cevioase ist ein Abend, an dem gemeinsam über Glaubensthemen gesprochen wird. Aber auch der gemütliche Teil darf dabei nicht zu kurz kommen.
11.jpg

Schlittelplausch 2007

Am 27. Januar 2007 versammelten sich 10 LeiterInnen des Cevi Wils um 6.00 Uhr am Bahnhof Wil. Unser Ziel an diesem frühen Morgen war Preda/Bergün. Nach 3 Stunden langer Zugfahrt, setzten wir uns das erste Mal auf den Schlitten und sausten ins Tal. Auf der eisigen Piste kam es zu viel Gelächter und spektakulären Stürzen. Am Abend sassen dann alle müde und mit schmerzenden Gelenken und Muskeln im Zug.
11.jpg

Bilder aus 2006

Volleyballturnier 2006

Am Sonntag den 26. November fand in Frauenfeld das regionale Cevi Volleyballturnier statt. Die Wiler Abteilung war auch wieder einmal durch Jupiter, Schakal, Pinga (Cevi Eschenbach), Jocoly, Chipoko, Sammy und Cobaya vertreten. Diese Zusammensetzung, die noch nie miteinander gespielt hatte, kämpfte sich durch die jeweiligen Spiele. Sätze wurden gewonnen, verloren oder auch unentschieden gespielt. Während des ganzen Tages unterstütze uns Maurice tatkräftig und verhalf uns bei so manchen Punkten. Schlussendlich erreichten die Wiler nach einem langen Tag den stolzen 7. Platz von 16 Mannschaften.
11.jpg

Kinderflohmarkt 2006

Wie es die Tradition gebietet, veranstalteten wir kurz nach den Sommerferien, genauer am 26. August 2006, den Kinderflohmarkt auf der Weierwiese. Trotz eines verregneten Augustes hielt das trockene Wetter bis zum Abend. Genauer bis zu dem Zeitpunkt, als wir das letzte Material verräumt hatten. Neben dem eigentlichen Flohmarkt betrieben wir auch in diesem Jahr wieder ein kleines Flohmarktbeizli, wo man sich mit Wurst oder Kuchen verpflegen konnte. Und auch etwas zu trinken gab es. Daneben gab es als weitere Attraktion noch eine Rekordbörse. Dort konnte man versuchen, während des Nachmittags verschiedene Rekorde zu brechen. Alles in allem war es wieder mal ein gelungener Anlass. Und hoffentlich konnten wir bei der Ausmistung so manches Estrichs etwas helfen.
11.jpg

Veloputzen 2006

Am 20. Mai 2006 fand unsere alljährliche Finanzaktion statt. Schon kurz vor 10 Uhr kamen die ersten Leute mit ihren Velos. Und so ging es dann den ganzen Tag weiter. Immer mehr Velos wurden gebracht welche von uns auf Hochglanz gebracht wurden. Neben dem Veloputzen boten wir auch noch andere Attraktionen an. So konnte die Kügelibahn der Aktion 72 Stunden nochmals bewundert werden. Weiter gab es auch noch eine Seilbahn oder einen Luftgewehrstand. Und auch für das leibliche Wohl wurde in der Kaffeestube gesorgt. Zum ersten Mal hatten wir in diesem Jahr auch einen Stand in der oberen Bahnhofstrasse, wo wir die Leute auf unsere Finanzaktion aufmerksam machten. Leider war das Wetter nicht so gut. Dennoch verlief die Finanzaktion erfolgreich.
11.jpg

Fasnacht 2006 Umzug Wil

Der letzte Umzug, welcher auf unserem Programm stand, fand in Wil statt. Beim KGH richtete wir uns für den Umzug her (schminken, verkleiden, etc). Von dort zogen wir zu unserem Warteplatz. Als Ritter zogen wir dann durch Wil zum Bleichenplatz, wo als Umzugsabschluss noch der Nörgeli verbrannt wurde. Auch dieser Umzug war wieder ein einmaliges Erlebnis, den wir nicht so schnell wieder vergessen werden.
11.jpg

Fasnacht 2006 Umzug Sirnach

Dieser Umzug machten wir zusammen mit dem Cevi Hinterthurgau. Nachdem wir alle bei Tobi eingetroffen waren, ging es schon bald Richtung Sirnach los. Beim Wagen eingetroffen richtete wir uns für den Umzug ein. Und schon geht es los. Nach dem Umzug ging es mit dem Wagen zurück. Dort richtete wir ihn noch für den letzten Umzug in Wil her.
11.jpg

Fasnacht 2006 Umzug Lenggenwil

Nachdem der Wagen fertig war, wartete wir auf unseren grossen Auftritt. Der fand an der Fasnacht in Lenggenwil statt. Nachdem wir alle beim Wagen eingetroffen waren, mussten wir noch etwas warten, bis es endlich losgehen konnte. Nach dem Umzug gab es noch einen kleinen Imbiss und danach ging es bereits wieder zurück nach Wil.
11.jpg

Fasnacht 2006 Wagenbau

Nun war es also wieder soweit. Nachdem wir vor zwei Jahren schon mit einem Wagen an den Umzügen der Region teilgenommen hatten, waren wir wieder bereit für unseren fasnächtlichen Einsatz. So als Teilnehmer des Umzuges macht die Fasnacht noch viel mehr Spass. Vielen Dank an alle, welche mitgeholfen haben, sei es beim Bau, bei der Organisation, oder wo auch sonst immer.
11.jpg

Bilder aus 2005

Waldweihnachten 2005

Weihnachten. Wir erinnern uns sicher alle an eine der Personen aus der Weihnachtsgeschichte. Die Schäfer. Unser Schäfer hatte leider etwas Pech. Ihm war die ganze Herde entlaufen. Er wusste zwar etwa, wo sie sein könnten. Aber alleine schaffte er es nicht, all diese Tiere wieder zu finden. Und so machten wir uns alle in den Wald auf, die Schafe wieder zu beschaffen. Bei verschiedenen Posten musste man sein Können, Mut und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Als Belohnung gab es dann ein Schaf aus der Herde des Schäfers zurück. Nachdem alle Posten absolviert waren und wir die Herde wieder beisammen hatten, ging es zu der Dreieckshütte, wo wir uns am Feuer und mit heissem Punsch aufwärmen konnten. Bereist nach kurzer Zeit war es wieder Zeit um zum Friedhof zurückzukehren. In einem Fackellauf ging es zurück. Dort wurden allen noch eine schöne Weihnacht und ein gutes neues Jahr gewünscht.
11.jpg

Aktion 72 Stunden

Unser Projekt Nun ist unser Projekt der Aktion 72 fertig gestellt. Wir bauten während 3 Tagen eine Kügelibahn im Turm der Kreuzkirche Wil. Nun denkst du vielleicht, dass sein ja nichts besonderes. Aber wir wollten ja nicht nur eine gewöhnliche Kügelibahn bauen, nein unsere musste schon einige Besonderheiten bieten. So gab es etwa einen singenden Tannenbaum, einen Papagei, den die Kugel durchrollen musste und noch viele andere spezielle Hindernisse. Falls du mal die Gelegenheit hast die Kügelibahn im Turm anzuschauen, so nutzte die unbedingt. Tag der offenen Tür Am Sonntag, dem 18. September 2005 hatten wir ab 15:30 Uhr den Tag der offenen Tür. Dies war für alle Interessierten die Möglichkeit, sich die Kügelibahn mal aus der Nähe anzuschauen. Und natürlich auch live zu erleben. Wir waren überrascht, wie viele Leute da waren. Zeitweise gab es im Turm fast kein Durchkommen mehr. Doch auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. So gab es im Kirchgemeindehaus Kaffee und Kuchen für alle. Und mit dem Kauf einer Kugel konnte man die Umweltopfer in der Schweiz unterstützen. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an alle, welche uns mit einem Kuchen unterstützt haben. Wir sind im Radio Bereits am Donnerstagmorgen ertönte Iris Stimme zum ersten Mal über das Radio. Was war geschehen? Ganz einfach Radio DRS3 berichtete während der Aktion 72 immer wieder aus Wil (Kt. Thurgau), wie weit wir mit der Kügelibahn waren. Für alle beteiligten war es ein sehr interessantes Erlebnis, mal zu sehen wie so ein Radiobericht entsteht und welchen Aufwand es braucht, um fünf Minuten Sendezeit zu realisieren.
7.jpg

Kinderflohmarkt 2005

Wie es die Tradition gebietet, veranstalteten wir kurz nach den Sommerferien, genauer am 26. August 2006, den Kinderflohmarkt auf der Weierwiese. Trotz eines verregneten Augustes hielt das trockene Wetter bis zum Abend. Genauer bis zu dem Zeitpunkt, als wir das letzte Material verräumt hatten. Neben dem eigentlichen Flohmarkt betrieben wir auch in diesem Jahr wieder ein kleines Flohmarktbeizli, wo man sich mit Wurst oder Kuchen verpflegen konnte. Und auch etwas zu trinken gab es. Daneben gab es als weitere Attraktion noch eine Rekordbörse. Dort konnte man versuchen, während des Nachmittags verschiedene Rekorde zu brechen. Alles in allem war es wieder mal ein gelungener Anlass. Und hoffentlich konnten wir bei der Ausmistung so manches Estrichs etwas helfen.
11.jpg

Finanzaktion 2005

Endlich war der Frühling da. Und damit begann auch die Velosaison wieder. Damit nicht alle mit ihren dreckigen Velos durch die Gegend fahren mussten, konnte man auch in diesem Jahr wieder an unserer Finanzaktion sein Velo putzen lassen. Und so kam an Samstag, dem 21. Mai 2005 doch fast 90 Velos und ihre Besitzer zur Kreuzkirche in Wil, um sich ihren Drahtesel auf Hochglanz bringen zu lassen. Daneben gab es wie immer auch eine Kaffeestube, wo man neben dem Kaffee mit Kuchen euch Spaghetti oder Hot Dogs essen konnte. Und natürlich durften die verschiedenen Attraktionen für Gross und Klein, wie die Mohrenkopfschleuder, das Glücksfischen oder die Geisterbahn nicht fehlen. Alles in allem ein gelungener Anlass des Cevi Wil. Jetzt können wir wieder ein Jahr lang Geld ausgeben.
11.jpg

Odisea: Die etwas andere Olympiade

Zum ersten Mal in der Geschichte der Wiler Jugendorganisationen organisierten wir (Cevi, Pfadi, Jungwacht, Blauring und Kjwi) einen gemeinsamen Anlass. Bereits am Samstagmorgen trafen die ersten Leiter und Leiterinnen auf der Weierwiese ein um die Infrastruktur für die Odisea aufzustellen. Dazu gehörten zum Beispiel die Verpflegungsstände oder das Zelt mit der Diashow. Ab ca. 13:00 Uhr trafen dann die Teilnehmer auf dem Platze ein. Bevor es los ging, wurden alle Kinder in Gruppen eingeteilt, wobei man auch mal die Gelegenheit hatte, mit Kindern von der Pfadi oder sonst einer Jugendgruppe zusammen zu sein. Um 14:00 Uhr ging es dann los. Das Ziel war es, möglichst viele Posten, welche in der ganzen Stadt verteilt waren, zu suchen und erfolgreich zu meistern. So ging es vom Sonnenhof hinauf in die Altstadt und von dort zum COOP und weiter Richtung St-Peter. Während dieser Zeit hatten die Eltern Gelegenheit, sich bei Kuchen und Kaffee etwas besser kennen zu lernen und sich auch über die verschiedenen Jugendorganisationen zu informieren. Pünktlich um 16:00 Uhr traf auch die letzte Gruppe wieder auf der Weierwiese ein. Und nun warteten alle gespannt auf die Rangverkündigung. Während das OK den Postenlauf auswertete, konnten sich die Postenläufer bei Weggli mit Schoggi und einem Becher Tee etwas erholen. Und nun kam der grosse Augenblick. Die Rangverkündigung. Es wurde gejubelt, Preise in Empfang genommen und mache waren vielleicht auch ein bisschen enttäuscht. Mit der Rangverkündigung endete auch die Odisea. Zumindest für die Kinder. Die Leiterinnen und Leiter mussten noch alles aufräumen und danach, nach einer schnellen Dusche, ind Pfarreizentrum eilen, wo die Odisea-Party stat fand. Fazit: Ein gelungener Anlass, mit dem entsprechenden Wetterglück, den wir wieder mal durchführen können. Und ausserdem ist es auch für die Leiter eine gute Gelegenheit mal in andere Organisationen zu sehen.
11.jpg

Bilder aus 2004

Weihnachtsmarkt 2004

Vom Freitag, dem 17. Dezember bis am Sonntag, dem 19. Dezember waren wir mit einem eigenen Stand am Wehnachtsmarkt vertreten. Neben einem Verkaufsstand konnten die Besucher (vor allem die Kinder) ihre eigenen Weihnachtskarten basteln oder auch eine Kerze verzieren. Währenddessen konnten sich die Eltern bei Kaffee oder Punsch etwas aufwärmen. Da es am Sonntag richtig stark schneite, hatte auch alle einen Grund dazu. Da der Anlass nicht ganz das bot, was wir von ihm erhofft hatten, werden wir uns für nächstes Jahr überlegen, ob und wie wir am Weihnachtsmarkt teilnehmen werden. Dafür hatten wir es mit der Pfadi lustig. Sie hatten den Stand vis-à-vis.
11.jpg

Kinderflohmarkt 2004

Bereits etwas nach 08:00 Uhr trafen die ersten Verkäufer für den Flohmarkt ein. Und so füllte sich die Reithalle, wegen dem schlechten Wetter fand der Flohmarkt nicht auf der Weierwiese statt, bald bis zum letzten Platz. Da wurden die Waren präsentiert, es wurde ge- und verhandelt und so manches Spielzeug wechselte den Besitzer. Neben dem eigentlichen Flohmarkt war auch unser Flohmarkt-Beizli gut besucht. Bei einer Wurst oder Kaffee und Kuchen konnte man sich vom Verkaufsstress erholen. Und wer von dem allen genug hatte, konnte mit der Seilbahn eine Fahrt wagen.
11.jpg

Veloputzen 2004

Nach dem letztjährigen Cevifest führten wir in diesem Jahr wieder eine Veloputzaktion durch. Trotz anfänglichen Bedenken bezüglich des Wetters, um 07:30 regnete es in Strömen, wurde es dennoch ein schöner Tag. Und die Leute kamen in Scharen. So reinigten wir auch in diesem Jahr bis um vier Uhr Nachmittag etwa 100 Velos. Vielen Dank an alle, welche an diesem Anlass tatkräftig mitgeholfen hatten.
11.jpg

Fasnacht 2004 Umzug Wil

Am Sonntagmittag besammelten wir uns alle bei unserem Wagen. Noch dauert es fast eine Stunde, bis auch wir uns in Bewegung setzten konnten. Doch dann ging es los. Mit unserem Wagen zogen wir durch Wil. Unterwegs wurden einige Zuschauer in die Badewanne getaucht oder mit Konfetti eingedeckt. Der Schluss war dann auf dem Bleichenplatz, wo wir noch dem brennenden Nörgeli zuschauten, bevor wir uns daran machten, den Wagen zurück zu bauen.
67.jpg

Fasnacht 2004 Umzug Sirnach

Nachdem der Wagen wieder auf Vordermann gebracht wurde, konnte es an den zweiten Umzug gehen. Der fand in Sirnach statt. Nachdem wir uns bei Tobi besammelt hatten, gingen wir zu Fuss nach Sirnach, wo schon der Wagen auf uns wartete. Nach einen tollen Umzug durch das Dorf gab es noch etwas zu essen. Danach kehrten wir auch schon wieder zurück nach Wil.
40.jpg

Fasnacht 2004 Umzug Lenggenwil

Nachdem der Wagen fertig war, konnten wir uns an die Umzüge der Region machen. Als erstes stand der Umzug in Lenggenwil auf dem Programm. Da es unser erster Umzug war, hatten wir da und dort noch mit ein paar Kinderkrankheiten zu kämpfen. Doch die sind nun behoben.
11.jpg

Fasnacht 2004 Wagenbau

Bevor wir an den Umzügen teilnehmen konnten, musste natürlich zuerst ein entsprechendes Gefährt gebaut werden. Und so macht sich eine muntere Leitehrschar daran, den Cevi-Fasnachtswagen zu bauen. Mit jedem Tag kommen wir unserem Ziel ein Stück näher. Wir wurden mit dem Wagen auch pünktlich auf den ersten Umzug fertig. Das war aber ein hartes Stück Arbeit.
11.jpg

Bilder aus 2003

Weihnachtsmarkt 2003

Vom 12. - 14. Dezember 2003 fand in der Wiler Altstadt der grosse Weihnachtsmarkt statt. Auch wir vom Cevi Wil waren mit einem Stand dort. Nach einigen Nachmittagen basteln, backen und vorbereiten, stellten wir am Freitagnachmittag unseren Stand auf. Trotz der Kälte waren viel Leute bei uns und kauften unsere selbstgemachten Weihnachtsguetzli, den Honig, die selbstverzierten Kerzen oder auch unsere Allzweckschalen. Doch es gab nicht nur etwas zu Kaufen. Wer wollte konnte auch selber eine Kerze oder einen Lebkuchen verzieren. Manchmal war das ganze Zelt mit Leuten gefüllt. Und wahrend die Kinder am Basteln waren, gab es für die Eltern Kaffee oder Punsch. An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an alle, die geholfen haben. Sei es mit Guetzli backen, basteln, sonstigen Vorbereitungsarbeiten oder an den drei Markttagen am Stand.
11.jpg

Adventsfeier mit So - La Fotos 2003

Alljährlich ist es wieder soweit. Der 6.Dezember rückt immer näher. Und mit ihm der Samichlaus. Doch unser Chlaus hatte ein kleines Problem. Er hat sein Gedächtnis verloren. Er wusste einfach nicht mehr was er überhaupt in seiner roten Kutte soll. Und warum alle Geschenke von ihm erwarten. Um unserem armen Chlaus zu helfen, trafen wir uns am Samstag, dem 29. November 2003 beim KGH. Und damit der Samichlaus auch gleich wieder weiss was in dem Jahr so alles lief, zeigten wir noch die Fotos des Sommerlagers 2003. Da kann er dann auch gleich sehen wer immer brav war und den Leiter und Leiterinnen gefolgt hatte. Und wer nicht.
11.jpg

Leiterweekend 2003

Nach all den strengen Samstagnachmittagen haben wir Leiter auch mal etwas für uns getan. So machten sich denn auch am Wochenende vom 15./16. November 2003 einige Leiter der Bubenabteilung auf in das Leiterweekend. Damit wir auch etwas sportliches taten, wanderten wir von Fischingen nach Hittnau. Dort verbrachten wir die Nacht bei einem Bauer im Stroh. Damit es uns nicht so langweilig war, tauften wir noch schnell Samuel Staub v/o (ehemals) Concordio um zu Samuel Staub v/o (jetzt) Samy. Leider habe ich keine Bilder von diesem Abend. Nein nicht wegen dem was ihr jetzt denkt. Die Batterien der Kamera waren leer.
7.jpg

Kinderflohmarkt 2003

Wie in den letzten Jahren auch, fand am Samstag, dem 13. August 2003 der traditionelle Kinderflohmarkt auf der Weierwiese statt. Wer also noch Spielsachen hatte die langweilig geworden sind oder günstig Neue haben wollte, der war hier richtig. Und die Leute kamen. Neben dem Flohmarkt gab es auch noch ein kleines Flohmarkt-Beizli,wo man Kuchen, Getränke und Würste bekam. Ein weiterer Höhepunkt war sicher das Pferdereiten rund um den Flohmarkt.
11.jpg

Cevi Fest 2003

Es wurde Frühling und somit auch für den Cevi Zeit, ihr Frühlingsfest zu feiern. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren haben wir heuer keine Velos mehr geputzt. Dafür gab es für die Besucher und Besucherinnen viele verschiedene Attraktionen, wie zum Beispiel einen Fallbalken, eine Mohrenkopfschleuder, ein Rätsel und so weiter. Doch auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Und als Höhepunkt führten unsere Cevi Gruppen einige kleine Sachen auf. Wer dabei war, hatte sicher einen tollen Nachmittag.
11.jpg

Bilder aus 2002

Waldweihnachten 2002

Um 14:00 Uhr versammelten sich alle auf dem Platz der evangelischen Kirche in Wil. Dort wurden wir vom Samichlaus, dem Schmutzli und einem Engel begrüsst. Sie teilten uns sogleich in mehrere Gruppen auf und schickten uns in die Thurau wo wir zu verschiedenen Posten gelangten. An jedem Posten hatten wir eine Aufgabe zu lösen. Nach vollendeter Arbeit kehrten wir zu KGH zurück. Dort wurde uns noch warme Suppe und Wienerli serviert, so dass wir uns wieder erwärmen konnten.
11.jpg

Veloputzen 2002

Im Frühling 2002 fand auf dem Gelände der evangelischen Kirche unsere alljährliche Finanzaktion statt. So putzen wir auch in diesem Jahr wieder eine Menge Velos. Daneben gab es eine Kaffeestube, wo man neben Kaffee und Kuchen auch noch Spagetti uns Hot Dogs kaufen konnte. Zusätzlich sorgten diverse Attraktionen für Kurzweil.
1.jpg

Bilder aus 2001

Waldweihnachten 2001

Nach dem Mittag traf sich die ganze Bubenabteilung beim Eingang der Thurau. Dort kam uns der Schmutzli entgegen und sagte uns, dass der Samichlaus verschwunden war. So gingen wir zum Silbersee wo wir während eines Geländespiels eine Karte ergattern konnten Darauf war der mögliche Aufenthaltsort des Chlauses verzeichnet. Sofort machten wir uns auf ihn zu suchen. Und tatsächlich. Wir fanden ihn. Zum Dank verteilte der Samichlaus seine Geschenke und versorgte uns alle mit Punsch.
1.jpg

Bilder aus 1997

Kinderflohmarkt 1997

Im Jahr 1997 veranstaltete der Cevi Wil zum erstem Mal den Kinderflohmarkt auf der Weierwiese. Dieser Anlass war in Wil schon lange bekannt. Nun führen wir diese Tradition weiter. Neben dem eigentlichen Flohmarkt gab und gibt es immer noch weitere Attraktionen. So eine Kaffeestube mit ganz frisch gepressten Apfelsaft. Und an einem Flohmarkt veranstalteten wir auch ein Ponyreiten.
1.jpg

Fotohöck 1997

An diesem Fotohöck schauten wir nicht nur die Fotos des Zelt- und Hauslagers an, sondern verabschiedeten auch zwei Leiterinnen. Zum einen ging Vera Sulzer v/o Ronny, zum anderen verliess uns auch Brigitte Zingg Müggli. Sie waren beide während vielen Jahren als Abteilungsleiterinnen tätig. Franziska Ribi v/o Zupo und Daniela Meier v/o Mogli traten ihre Nachfolge an.
1.jpg

Bilder aus 1996

Waldweihnachten 1996

Die Waldweihnacht fand in Wilen statt. Dort mussten wir im Wald nach Geschenken suche. Am Schluss trafen wir uns dann, mit etwas kalten Füssen, im Gemeindezentrum von Wilen wieder, wo wir uns mit Punsch aufwärmen konnten
IMG_20160403_0011_1459695258.jpg